Blog

„Ich wollte doch nur Schauspieler sein!“

… platzt es auch Viola heraus, nachdem sie durch ihr heimlich als Mann verkleidetes Auftreten in Shakespeares Theatertruppe verantworten muss, dass das ganze Theater auf Befehl der Königin geschlossen wird.

Da ist ein wenig leidenschaftliche Verzweiflung wohl angebracht. – Wie auch am gestrigen Abend, an dem die letzte Aufführung von „Shakespeare in Love“ hier auf der Clingenburg in Klingenberg stattfand und die diesjährige Festpielsaison somit offiziell beendete.

Tränen, leidenschaftliche Umarmungen und Wünsche aus tiefstem Herzen, dass es uns allen gut ergehen möge, in der Zukunft, in die wir voranschreiten. – Getrennter Wege nach einer Zeit der engagierten, berührenden, inspirierenden Zusammenarbeit auf einem Niveau, dass uns alle mit Freude und stolz erfüllt.

(Der leichte Pathos sei mit hoffentlich verziehen angesichts des noch nicht ganz verarbeiteten Abschiedsschmerzes.)

Ein Fest für die Sinne

Es ist so weit, am Freitag den 19. Juli haben wir die Premiere von „Shakespeare in Love“ auf der Clingenburg gespielt.

Es war ein voller Erfolg, das Publikum hat reichlich gelacht, war tief ergriffen und stand beim Applaus beherzt auf um uns zu feiern.

Ich bin sehr dankbar für die gekonnte Regie, meine wunderbaren Kollegen und die Magie des Theaters die alles so zauberhaft zusammengefügt hat.

Wer mich in einer Rolle sehen will, in der ich mit vollem Engagement alle Register meiner Schauspielkunst ziehe, ist herzlich zu den weiteren 9 Vorstellungen eingeladen!

23. Juli 20 Uhr
26. Juli 20 Uhr
28. Juli 19 Uhr
1. August 20 Uhr
3. August 20 Uhr
4. August 19 Uhr
6. August 20 Uhr
9. August 20 Uhr
11. August 19 Uhr

mehr Infos hier

Freu mich auf Euch!

Tschick auf der Clingenburg

Premiere war am 30. Mai, sieben wunderbare Vorstellungen mit begeisterten Jugendlichen und Standing Ovations vom Abendpublikum liegen bereits hinter uns. Am 24. Juli folgt die fast ausverkaufte Derniere. Es war ein Fest, dieses Stück mit diesen wunderbaren Kollegen auf diese malerische Bühne zu bringen!

Ich genieße die Dreckigkeit meiner Isa, die Tschicksigkeit meiner Tatjana, das Sexappeal meiner Assistentin, die Penetranz meines Friedemann und die Lässigkeit meiner Krankenschwester, sowie die vielen Momente, in denen ich auf der Bühne sitzend meinen Kollegen bei ihrem wunderbaren Spiel zusehen kann
– oder mich mit bunter Kreide an der Tafel künstlerisch auslassen darf. (:

Wer noch nichts vorhat, am 24. Juli um 10 Uhr, kann die letzte Chance nutzen, mit uns diesen Roadtrip durchs Berliner Umland zu feiern!

Der Spaß geht weiter!

Die Ruhe und das Vertrauen, was ich auf La Palma reichlich ernten konnte und seitdem täglich trainiere, bringe ich nun in meinen Projekten und meiner Arbeit auf die Bühne gepaart mit der Energie und Lebendigkeit, die man von mir kennt.

Am 27. April um 20 Uhr gibt es
eine öffentliche Probe von „The Red Room – a no structure perfromance“
im Bewegungsraum der Mokrystraße 1
– zum ersten Mal in voller Länge.

Alles was in dieser Performance geschieht entsteht aus dem Kontakt zum Publikum, daher heißt es hier: Learning by Doing.
Jede*r ist herzlich eingeladen beizuwohnen, mitzuerleben oder einfach nur zuzuschauen.
Facebook Veranstaltung

Den Sommer verbringe ich bei den Clingenburg Festspielen in der Nähe von Aschaffenburg, wo ich die Viola in „Shakespeare in Love“ und die Isa in „Tschick“ spiele.

Termine & mehr Infos gibt’s hier:
„Shakespeare in Love“
„Tschick“

Freue mich über jeden Besuch!